Referendare

Vorbereitungsdienst

Der Vorbereitungsdienst für das Lehramt an allgemeinbildenden und beruflichen Schulen verläuft im Land Berlin in zwei Phasen. Die erste Phase beginnt mit einem Lehramtsstudium an der Universität, der mit einem Masterabschluss endet. In der zweiten Phase erfolgt die schulpraktische Ausbildung mit dem Vorbereitungsdienst, der für alle Lehrämter einheitlich 18 Monate dauert.

Der Vorbereitungsdienst kann auf Antrag auch in Teilzeit absolviert werden. In diesem Fall dauert er 24 Monate. Der Antrag muss mit der Bewerbung um Aufnahme in den Vorbereitungsdienst gestellt werden.

Der berufsbegleitende Vorbereitungsdienst (Quereinstieg) kann bei Erfüllung aller Voraussetzungen nur im Rahmen einer unbefristeten Einstellung absolviert werden.

Vorbereitungsdienst

Einstellung Bewerbungsschluss Nachreichfrist
24.08.2017 28.03.2017 09.05.2017
05.02.2018 26.09.2017 07.11.2017
     

Informationen zu den Lehramtsabschlüssen finden Sie auf folgender Seite:

Lehramtsabschlüsse (berlin.de)
 

Effektiv durchs Referendariat

Wertvolle Hinweise, nützliche Tipps, interessante Beiträge …

VBE-Ratgeber unter „Downloads“
 

Elterngeld, ElterngeldPlus, Elternzeit

Die Ansprüche junger Familien an ihr Familienleben haben sich in den letzten Jahren geändert: Neun von zehn Frauen und Männern zwischen 20 und 39 Jahren finden heute, dass Mütter und Väter sich gemeinsam um das Kind kümmern sollten. 81 Prozent sehen beide Partner für das Familieneinkommen in der Verantwortung. Viele Frauen wollen auch während der Elternzeit nicht ganz auf ihren Beruf verzichten und immer mehr Väter wünschen sich mehr Zeit für ihre Familie - gerade in den ersten Lebensmonaten ihres Kindes. Mit der Einführung des ElterngeldPlus zum 1. Juli 2015 stehen jungen Vätern und Müttern nun zusätzlich zum (Basis-)Elterngeld weitere Gestaltungsmöglichkeiten für eine partnerschaftliche Aufteilung von Arbeit und Beruf zur Verfügung. Damit werdende Eltern bei der Planung Ihrer Auszeit nicht den Überblick verlieren, stellt die dbb bundesfrauenvertretung einen kostenlosen Ratgeber bereit - zugeschnitten auf die Bedürfnisse der Beschäftigten im öffentlichen Dienst. Beantwortet werden die wichtigsten Fragen zum Thema Elterngeld, ElterngeldPlus und Elternzeit: Was ist ElterngeldPlus und wie unterscheidet es sich vom (Basis-)Elterngeld? Wie lange besteht Anspruch auf die Lohnersatzleistung und wo muss diese beantragt werden? Wie flexibel können Elternzeiten zwischen den Eltern aufgeteilt werden und wie hängen Elternzeit und Elterngeldbezugszeiten zusammen? Die aktualisierte 19. Auflage des Eltern-Ratgebers der dbb bundesfrauenvertretung gibt einen Überblick über die gesetzlichen Regelungen. Anhand von Fallbeispielen werden Gestaltungsmöglichkeiten aufgezeigt und Härtefälle beleuchtet. Darüber hinaus enthält die Broschüre Hinweise auf die aktuelle Rechtsprechung. (dbb frauen)

Die Broschüre „Elterngeld, ElterngeldPlus, Elternzeit – Ratgeber für Beschäftigte im öffentlichen Dienst“

Broschüre (dbb.de)
 

AHA!

Arbeitshilfen für Studenten, Lehramtsanwärter und Berufsanfänger

Bestellungen unter „Ratgeber“

Liebe Studentinnen und Studenten, liebe Lehramtsanwärterinnen und Lehramtsanwärter, liebe Junglehrerinnen und Junglehrer,

viele wichtige Bestandteile des Lehrerdaseins finden bislang kaum oder gar keinen Einzug in die Lehrerausbildung. Durch die Anfragen, die uns erreichen, und durch die Durchführung von Fortbildungen zu bestimmten Themen wissen wir aber, dass es Nachholbedarf gibt, wenn es um alltägliche Inhalte unseres Berufes geht, wie Elternarbeit, der Struktur des Unterrichts durch Regeln und Rituale und dem Umgang mit Unterrichtsstörungen. In Hinblick auf unsere Gesundheit ist es neben den offensichtlichen Themen, die die Unterrichtsvor- und Nachbereitungen betreffen, genauso wichtig, sich mit den Themen Zeitmanagement und Stressbewältigung zu beschäftigen.

Mit diesem Heft möchten wir euch den Aha!-Effekt in genau solchen Bereichen geben. Unabhängig davon, ob du dich noch im Studium oder bereits im Berufsleben befindest, möchten wir dir mit diesen Artikeln wichtige Impulse geben. Sie sollen dir Möglichkeiten aufzeigen, in welchen Bereichen du als Praktikant oder Referendar Beobachtungen durchführen kannst, so dass du einen differenzierten Blick auf Unterricht erhältst. Sie sollen dich dabei unterstützen, die ersten Schritte in den Schuldienst zu meistern, ob es sich dabei um deinen eigenen ersten Schultag als angehende Lehrkraft handelt oder um den ersten Schultag als Klassenlehrerin oder -lehrer.

Vor allem möchten wir deutlich machen, wie facettenreich unser Beruf des Lehrers ist und wie viel es zu entdecken und lernen gibt. Wir möchten unsere Begeisterung für diesen Beruf teilen!

Für euren Einstieg in das Lehrerdasein und eure berufliche Zukunft wünsche ich euch im Namen des gesamten Jungen VBE viel Erfolg, Durchhaltevermögen und vor allem Freude an diesem tollen und abwechslungsreichen Beruf.

Kerstin Ruthenschröer
Bundessprecherin des Jungen VBE  

zurück