17. April 2018

Frühkindliche Bildung

Kita-Qualität: Gute Arbeitsbedingungen sind entscheidend

  • Kita-Qualität: Gute Arbeitsbedingungen sind entscheidend

Die neue Bundesregierung will die Kita-Qualität verbessern. Gelingen wird das nur mit guten Arbeitsbedingungen für die Beschäftigten, haben der dbb Bundesvorsitzende Ulrich Silberbach und die Vorsitzende der dbb bundesfrauenvertretung Helene Wildfeuer betont.

„Die Rahmenbedingungen für die Beschäftigten müssen stimmen. Auf den Punkt gebracht heißt das: Bessere Bezahlung, bessere Arbeitsbedingungen und bessere Entwicklungsmöglichkeiten“, erklärte Silberbach am 22. März 2018. Die gesetzliche Initiative der Bundesregierung sei längst überfällig. „Mit dem gesetzlichen Anspruch auf Kindertagesbetreuung hat sich der Fachkräftemangel dramatisch verschärft. Vor allem in den städtischen Ballungsräumen wie München, Köln oder Frankfurt fehlt es an qualifiziertem Personal. Ein Grund sind beispielsweise die hohen Lebenshaltungskosten, die mit den Einkommen im Erziehungsdienst kaum zu bewältigen sind. Auch deshalb ist eine höhere tarifliche Eingruppierung der Erzieherinnen und Erzieher zwingend“, so Silberbach.

Die Aufwertung des Erziehungsberufes sei eine langjährige Forderung des dbb, ergänzte Wildfeuer: „Die Bundesministerin hat uns hier gut zugehört. Ein besserer Betreuungsschlüssel ist ebenfalls dringend notwendig, um das Berufsfeld attraktiver zu machen.“ Hier müsse die Politik vor allem langfristig denken. „Junge Menschen entscheiden sich für Berufe, in denen sie sich einbringen können und vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten haben. Dafür müssen auch im Erziehungssektor entsprechende Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten geschaffen werden“, so Wildfeuer.

Hintergrund

Die neue Bundesfamilienministerin Franziska Giffey hat angekündigt, in den ersten 100 Tagen ihrer Amtszeit ein Gesetz für mehr Qualität in Kindertagesstätten auf den Weg bringen. Medienberichten zufolge soll es verschiedene Aspekte wie den Betreuungsschlüssel, die Stärkung der Kita-Leitung, die bessere sprachliche Bildung der Kinder, aber auch die bessere Bezahlung der Fachkräfte neuregeln. Das Gesetzesvorhaben baut auf einem Eckpunktepapier für eine verbesserte Qualität in der Kindertagesbetreuung auf, auf das sich Bund und Länder bereits 2017 geeinigt hatten.

www.dbb.de 23.03.2018