logo_vbe_berlin
19. Mai 2020
Auf Facebook teilenAuf Twitter weitersagenArtikel versenden

Corona-Pandemie

Unterricht an der Sommerschule 2020 soll durch Lehrer*innen der Risikogruppen abgedeckt werden

Der Besuch einer Sommerschule 2020 muss sich an dem konkreten Förderbedarf der Schüler*innen richten und nicht nur an „arme Kinder“.

Haben die Kinder reicher Eltern kein Förderbedarf, sind also schlauer?“, fragt die Landesvorsitzende des Verbandes Bildung und Erziehung (VBE) Berlin Heidrun Quandt.

Den Unterricht sollen nun pensionierte Lehrkräfte durchführen, die nach dem Hygienemasterplan der Bildungsverwaltung selbst, schon aufgrund des Alters, zur Risikogruppe der Lehrer*innen gehören und die besonders geschützt werden müssen. Die Fürsorgepflicht der Senatsbildungsverwaltung endet offensichtlich beim freiwillig durchgeführten Unterricht von Lehrer*innen.