logo_vbe_berlin
21. Februar 2019
Auf Facebook teilenAuf Twitter weitersagenArtikel versenden

Dritte Verhandlungsrunde am 28. Februar 2019

Aufruf zum ganztägigen Warnstreik am 26. und 27. Februar 2019

am 28. Februar 2019 gehen die Tarifverhandlungen für die Beschäftigten der Länder in die dritte Verhandlungsrunde.

Bisher wurde von der Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) kein Angebot vorgelegt, die Arbeitgeber mauern.

Unsere Kernforderungen sind die Erhöhung des Tabellenentgeltes um 6 Prozent, mindestens aber 200 € bei einer Laufzeit von 12 Monaten.

Zur Unterstützung unserer Forderungen rufen wir alle Angestellten (Lehrer, Erzieher, Sozialarbeiter an staatlichen Einrichtungen) des VBE Berlin zu einem zweitägigen Warnstreik (von Arbeitsbeginn bis Arbeitsende) auf.

Wir treffen uns am 26. Februar 2019, um 9.45 Uhr, S-Bahnhof Nordbahnhof,
(Beach Mitte, Caroline-Michaelis-Str. 8, 10115 Berlin - blaue VBE-Fahne)
um gemeinsam zum Bebelplatz zu demonstrieren!
Das Eintragen in die VBE-Streiklisten erfolgt nach der Kundgebung am Eingang der St. Hedwigs-Kathedrale Berlin.

Wir treffen uns am 27. Februar 2019, um 9.45 Uhr, S-/U-Bahnhof Potsdamer Platz,
(Historischer Ampelturm - blaue VBE-Fahne)
um gemeinsam zum Alexanderplatz zu demonstrieren!
Das Eintragen in die VBE-Streiklisten erfolgt nach der Kundgebung am Eingang von Saturn am Alexanderplatz.

Um Streikgeld zu erhalten, müssen die VBE-Streikteilnehmer sich unbedingt in die VBE-Streiklisten eintragen (Streikleiter/ blaue VBE-Fahne)

Jeder Tarifbeschäftigte im Landesdienst (TV-L) hat das Recht, sich am Warnstreik zu beteiligen.

Bitte unterstützt unsere Forderungen mit eurer Teilnahme!

Streikaufruf