11. Februar 2019

Zweite Tarifrunde für öffentlichen Dienst der Länder

Aufruf zum Warnstreik am 13. Februar 2019

Zur Unterstützung unserer Forderungen rufen wir alle Angestellten (Lehrer/innen, Erzieher/innen, Sozialarbeiter/innen) des VBE Berlin zu einem eintägigen Warnstreik (von Arbeitsbeginn an) auf.

Die Verhandlungen der zweiten Tarifrunde für den öffentlichen Dienst der Länder sind ohne Ergebnis zu Ende gegangen. „Die gewerkschaftlichen Forderungen abzulehnen, gleichfalls aber kein eigenes Angebot vorzulegen, ist zu wenig“ kommentiert Udo Beckmann, Bundesvorsitzender des VBE, in Richtung der Vertreterinnen und Vertreter der Tarifgemeinschaft der Länder.

Die Kernforderungen sind:

  • Erhöhung des Tabellenentgeltes um 6 %,mindestens um 200 € monatlich
  • Erhöhung der Ausbildungs- und Praktikantenentgelte um 100 €,
  • Wiederinkraftsetzung der Vorschrift zur Übernahme von Auszubildenden

Wir treffen uns am 13. Februar 2019, um 9.45 Uhr, S-/U-Bahnhof Alexanderplatz,
(Eingang Saturn - blaue VBE-Fahne) um gemeinsam zu demonstrieren!

Von dort laufen wir gemeinsam zum Brandenburger Tor, wo um 11.30 Uhr eine Kundgebung stattfindet.

Um Streikgeld zu erhalten, müssen die VBE-Streikteilnehmer sich unbedingt in die VBE-Streiklisten eintragen (Streikleiter/ blaue VBE-Fahne)

Jeder Tarifbeschäftigte im Landesdienst (TV-L) hat das Recht, sich am Warnstreik zu beteiligen.

Bitte unterstützt unsere Forderungen mit eurer Teilnahme!